IPL Heimgeräte zur dauerhaften Haarentfernung.

Immer wieder haben uns Kunden berichtet, sich ein Heimgerät zur IPL-Haarentfernung gekauft zu haben. Generell äußerten sie große Unzufriedenheit damit. Aktuell besuchte uns eine neue Kundin, die sich das Phillips Lumea Prestige Gerät für 599 Euro gekauft hatte. Sie ist davon so enttäuscht, dass sie es wegwerfen oder verschenken will.

Um zu verstehen, warum die Verwendung solcher Geräte keinen Effekt erzielt, habe ich mir bei zwei gängigen die technischen Daten angeschaut.

Während meiner bald 11 jährigen Erfahrung mit Profi-IPL-Haarentfernungsausrüstungen habe ich dies gelernt: Der wichtigste Parameter für eine erfolgreiche Behandlung ist die Höhe der in Joule gemessenen Energie, mit der Lichtblitze auf...

Im März 07 habe ich mich entschieden, ein Studio für dauerhafte Haarentfernung zu eröffnen. Einerseits suchte ich einen neuen Tätigkeitsbereich, anderseits war ich nach IPL Behandlungen in einem Studio im Saarland so begeistert, dass unliebsame Haare tatsächlich verschwinden.

Nicht einfach war es das passenden Behandlungsgerät zu finden. Ich hatte auch Kontakt mit einem bekannten Franchise - Unternehmen. Nach einem Gespräch mit der zuständigen Person war mir schnell klar, dass ich mich nicht so vielen Regeln unterwerfen will. Die Preise, Werbungsmassnahmen, Öffnungszeiten usw wollte ich selber bestimmen.

Meine Maxime war immer und ist es auch heute noch, dass ich mit möglichst geringen laufenden Kosten anfangen wollte, damit ich möglichst günstige...

Tattoo und dauerhafte Haarentfernung


Tätowierungen und Enthaarungsbehandlungen mit Lichtimpulsen vertragen sich leider nicht. Die Lichtblitze rücken den Haaren zu Leibe, indem sie von deren Farbstoff und in Wärme umgewandelt werden. Diese dringt zu den Haarwurzeln vor, die dadurch verödet werden. Auch die Farbpigmente eines Tattoos verwandeln Lichtimpulse in Wärme. Auf tätowierten Hautzonen besteht also bei Lichtbehandlung eine akute Verbrennungsgefahr, sie müssen unbedingt gemieden werden. Als weitere negative Wirkung können Beschädigungen der Tattoos auftreten.
An diesen Fakten lässt sich nicht rütteln. Viele Menschen mit Tattoos bedauern, wenn ihre Hautbilder nicht mehr nachhaltig von lästigem Haarbewuchs zu befreien sind. Ratsam ist daher,...

Erste Hilfe bei eingewachsenen Haaren
Häufig wachsen Haare ein, weil beim Rasieren nicht nur Haare abgeschnitten werden, sondern auch dünne Hautschuppen. Diese können dann den Haarkanal verstopfen und das Haar daran hindern, den Weg durch den Haarkanal an die Hauptoberfläche zu finden. Das Haar sucht sich dann seinen Weg unter der Haut. Leider kommt es dadurch sehr oft zu Entzündungen, die manchmal sogar Narben hinterlassen.

Um diese abrasierten Hautpartikel sich gar nicht erst im Haarkanal festsetzen zu lassen, peelen Sie Ihre Haut am Besten direkt nach dem Rasieren. Aber bitte nur sehr samft und schonend. Das geht mit einer Peelingcreme oder mit einem rauen Duschhandschuh, z.B. aus Kokosnussfasern.

Falls Sie lieber eine Creme verwenden, soll...

In der Antike verwendeten die Römer und Griechen verschiedene Essenzen, um Haare an unbeliebten Stellen effektiv zu entfernen. Darunter waren Harze, Pech, Ziegengalle, Fledermausblut und Eselsfett. Ersteres erinnert an eine Form, die auch heute noch in der kosmetischen Haarentfernung Verwendung findet, das Sugaring. Angeblich soll auch Cleopatra schon eine Anleitung zur Haarentfernung hergestellt haben. Arsen-Tri-Sulfid mit Kalk, Wasser und Öl sollen angeblich die Bestandteile gewesen sein. Zudem nutzten die alten Ägypter Bienenwachs oder Bimsstein, um Haare zu entfernen. Eine weitere Variante zu der Zeit war das Einsetzen von Blutegeln. Diese wurden gekocht und auf die behaarte Stelle ausgelegt.

Neben der Mischung von verschiedenen Pasten, nutzt...

Schon im antiken Griechenland gehörte ein haarfreier Körper zum Schönheitsideal – es ist somit keine Erfindung der westlichen Kultur. Besonders im Sommer legen viele Frauen großen Wert darauf, sich haar frei im Bikini zu präsentieren. Die Methode der Haarentfernung spielt dabei eine entscheidende Rolle. So gibt es neben den üblichen Techniken, wie beispielsweise der Rasur, des Entwachsens oder Zupfens, auch moderne Technologien, zum Beispiel die Laser- oder IPL-Therapie. Frauen sollten vor und während der Menstruation vorsichtig sein, da der Körper in dieser Zeit besonders schmerzempfindlich ist.

Please reload

Blog

  • Instagram
  • Facebook Social Icon

Impressum

Verantwortlich im Sinne des § 6 TDG/ § 10 MDStV :

Maren Viergutz
Auf der Unterheide 17 b
65549 Limburg
Mobil: 0160-7217646
info (at) haarfrei-trier.de

(Praxis befindet sich in Trier!)

Umsatzsteuer ID: DE281790190

Copyright / Urheberrechte:

Die Rechte an sämtlichen Texten, Seiten, Grafiken, Scripten u.s.w. liegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - bei haarfrei-trier. Ohne schriftliche Zustimmung dürfen diese weder vervielfältigt, kopiert noch weiterverwendet werden.

​© 8/2016 by Haarfrei-Trier                                                                   Aktualisiert 9/2019